Wie gesunde Ernährung hilft, weniger ängstlich zu sein

Dieser Gastbeitrag auf der Seite paleolowcarb.de von Julia Tulipan widmet sich einem Thema, das bei Menschen mit Autoimmunerkrankung leider häufig relevant ist: Angststörungen.

Selten werden Menschen mit Angststörungen geboren und deswegen war es für mich auch irgendwie logisch, einmal zu recherchieren, ob wir nicht auch über die Ernährung einen effektiven Hebel für das Angstmanagement haben.

Die Wahrheit ist: ja, die Ernährung ist ein wichtiger Baustein bei chronischen Krankheiten inklusive übermäßiger Angst. Lesen Sie meinen Artikel hier: https://paleolowcarb.de/wie-gesunde-ernaehrung-hilft-weniger-aengstlich-zu-sein/. Herzlichen Dank an Julia Tulipan dafür, mich bei der Veröffentlichung meines allerersten Gastartikels zu unterstützen. 🙂

Ich selbst kann mich erinnern, als Kind panische Angst vor Hunden gehabt zu haben. Mittlerweile ist dieser Angstriese eher eine kleine Maus geworden. Ich wette, dass meine Ernährung hier eine wesentliche Rolle gespielt hat.

Haben Sie auch solche positiven Erfahrungen mit der Angstbewältigung gemacht?


Einige der Links auf meinen Internetseiten können sogenannte “Affiliate-Links" sein. Das heißt, wenn Sie auf solche Links klicken und den dort angebotenen Artikel kaufen, erhalte ich eine Affiliate-Provision. Für Sie ergibt sich dadurch kein anderer Preis. Unabhängig davon empfehle ich nur Produkte oder Dienstleistungen, die ich persönlich nutze und glaube, dass sie meinen Lesern einen Mehrwert bieten. Ansonsten ist Genuss und Glück frei von Werbung.

Franziska Mickley hat sich als emphatischer Gesundheitscoach und Bloggerin auf die Bedürfnisse von Menschen mit Autoimmunerkrankung(en) spezialisiert. Dabei richtet sie ihr Handeln an der menschlichen Natur aus: jeder Schritt zu "mehr Mensch" ist ein Schritt in Richtung gesteigerter menschlicher Gesundheit. Das bedeutet auch, durch gesunde Ernährung und Lebensweise Krankheiten möglichst gar nicht erst zuzulassen. Franziskas Artikel liefern nicht nur Wissen sondern auch Rezeptideen, denn sie ist durch ihre eigene gesundheitliche Reise zu einer kreativen Köchin geworden.

Beitrag kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.