Geflügel-Knochenbrühe – Gesundheit aus Omas Küche [Low Carb Healthy Fat – LCHF, Paleo, AIP]

Geflügel-Knochenbrühe

Knochenbrühe ist ein richtiger Tausend-Sassa: einfach zuzubereiten, vielfältig in der Anwendung und so wichtig für unsere Gesundheit. Sie kann helfen unseren Darm zu heilen, das Immunsystem unterstützen und uns von innen warm halten. Mir gibt sie oft ein ganz wohliges Gefühl. In meinem Rezept habe ich drei verschiedene Arten der Zubereitung beschrieben. Bestimmt ist für Sie etwas dabei!
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 5 Min.
Gericht: Suppe
Keyword: AIP, LCHF, Low Carb Healthy Fat, Paleo
Portionen: 2 Liter

Zutaten

Anleitungen

Variante 1: Zubereitung im Schnellkochtopf

  • Geben Sie die Knochen in einen ausreichend großen Schnellkochtopf. Fügen Sie Apfelessig und Salz hinzu und füllen Sie nun den Topf so lange mit Wasser auf, bis die Knochen gerade so bedeckt sind.
  • Erhitzen Sie den Topf gemäß Bedienungsanleitung, sodass das Ventil schließt und der Druck im Topf aufgebaut wird. Dann bei gleichbleibend erhöhtem Druck (bei mir sind das zwei sichtbare gelbe Ringe) zwei Stunden lang kochen lassen. Ich benutze einen Schnellkochtopf von WMF.
  • Von der Kochplatte nehmen und langsam den Druck abbauen lassen (evtl. durch vorsichtiges Öffnen des Ventils).
  • Entnehmen Sie nun die großen Knochenstücke mit einem Schaumlöffel oder ähnlichem Küchengerät (nicht wegwerfen!) und gießen Sie die Brühe durch ein sehr feines Sieb in Glasgefäße (zum Beispiel Einmachgläser).

Variante 2: Zubereitung im Kochtopf

  • Geben Sie die Knochen in einen ausreichend großen Kochtopf. Fügen Sie Apfelessig und Salz hinzu und füllen Sie nun den Topf so lange mit Wasser auf, bis die Knochen gerade so bedeckt sind.
  • Bringen Sie den Topfinhalt bei hoher Hitze zum Kochen und verringern Sie danach die zugeführte Hitze, sodass alles nur noch leicht köchelt.
  • Köcheln Sie alles für mehrere Stunden - je länger desto besser - und beobachten Sie den Wasserstand im Topf. Eventuell sollten Sie Wasser hinzufügen, wenn zu wenig im Topf ist.
  • Entnehmen Sie nun die großen Knochenstücke mit einem Schaumlöffel oder ähnlichem Küchengerät (nicht wegwerfen!) und gießen Sie die Brühe durch ein sehr feines Sieb in Glasgefäße (zum Beispiel Einmachgläser).

Variante 3: Zubereitung im Schongarer (Slow Cooker)

  • Geben Sie die Knochen in einen Schongarer. Fügen Sie Apfelessig und Salz hinzu und füllen Sie nun den Topf so lange mit Wasser auf, bis die Knochen gerade so bedeckt sind.
  • Decken Sie den Topf ab und stellen Sie die Hitze auf "niedrig" oder "low". Lassen Sie die Brühe nun mindestens acht Stunden ungestört kochen, gerne auch länger. Sie können Knochenbrühe tatsächlich 24 Stunden und länger kochen.
  • Große Knochenstücke mit einem Schaumlöffel oder ähnlichem Küchengerät entnehmen (nicht wegwerfen!). Die Brühe durch ein sehr feines Sieb in Glasgefäße (zum Beispiel Einmachgläser) gießen.

Was macht “Omas Knochenbrühe" so gesund?

Bestimmt haben Sie von der Hühnersuppe gehört, die im asiatischen Raum weit verbreitet ist und zum Beispiel bei Erkältungskrankheiten Linderung bringt. Diese Hühnerbrühe hat sehr viel Ähnlichkeit mit der Knochenbrühe, um die es hier geht. Vielleicht kennen Sie diese Speise auch von Ihrer Großmutter und der Gedanke daran weckt in Ihnen positive Erinnerungen?

Lassen Sie uns schauen, welche Inhaltsstoffe in der Knochenbrühe so wichtig für unsere Gesundheit sind:

  • Gelatine ist als gelartige Substanz zu erkennen, wenn qualitativ hochwertige Knochenbrühe erkaltet. Dabei handelt es sich um ein Eiweiß, das zum großen Teil aus Kollagen besteht; Kollagen ist das in unserem Körper am häufigsten vorkommende Eiweiß und dafür bekannt, unter anderem positive Auswirkungen auf einen durchlässigen Darm (auch bekannt als “Leaky Gut") zu haben.
  • Kollagen enthält unter anderem größere Mengen der folgenden wichtigen Aminosäuren:
    • Arginin
    • Glutamin
    • Prolin
    • Glyzin
  • Mineralien aus den Knochen für die Knochen und Gewebe:
    • Kalzium
    • Magnesium
    • Phosphor
    • Zink
    • Silizium

Die obige Liste ist keineswegs vollständig. Das Thema füllt ganze Bücher.

An dieser Stelle ist mir wichtig, welche positive Entwicklungen mit dem regelmäßigen Verzehr von Knochenbrühe im Zusammenhang stehen können:

  • Knochenbrühe kann dabei helfen, einen durchlässigen Darm (Leaky Gut) zu heilen.
  • Knochenbrühe kann das Immunsystem unterstützen.
  • Knochenbrühe kann Cellulite reduzieren.
  • Knochenbrühe kann Gelenkschmerzen und Entzündungen verringern.
  • Knochenbrühe kann helfen, Nahrungsmittelallergien zu überwinden.
  • Knochenbrühe kann die Schmerzen im Zusammenhang mit rheumatoider Arthritis lindern.
  • Knochenbrühe kann die Symptome von Asthma verringern.
  • Knochenbrühe kann positiv auf ein Reizdarmsyndrom einwirken.
  • Knochenbrühe kann die Entzündungssymptomatik von Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa verbessern.

So vielseitig ist Knochenbrühe

Wenn Sie Knochenbrühe noch nicht kennen, sollten Sie sie unbedingt demnächst einmal ausprobieren. Am besten schmeckt sie selbst gemacht. Das behaupte ich jetzt einfach mal. 🙂 Weiter oben konnten Sie ja lesen, wie einfach sie zuzubereiten ist. Wenn Sie Ihre Knochenbrühe selbst zubereiten, haben Sie auch die Kontrolle über die Zutaten. Ich mag es, die Knochenbrühe “pur" (also ohne spezielle Gewürze) zu kochen, da sie dann Grundlage für ganz verschiedene gesunde Leckereien sein kann:

  • Knochenbrühe pur kann man heiß oder bei Zimmertemperatur genießen.
  • Heiße Knochenbrühe mit Kokosöl, MCT-Öl, Kokosmilch, Kokosmus oder Gewürzen verfeinert ergibt ein Getränk, das gewissermaßen als Snack oder “Nachtisch" den Körper erwärmt.
  • Knochenbrühe kann als Grundlage für leckere Suppen und Eintöpfe verwendet werden.
  • Mit Knochenbrühe lassen sich Schmorgerichte “ablöschen".
  • Knochenbrühe macht sich auch besonders gut in leckeren selbst gemachten Smoothies.
  • Unserer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Sie können Knochenbrühe auch kaufen. Das deutsche Start-up-Unternehmen “Bone Brox" verkauft hochwertige Knochenbrühe in Bio-Läden aber auch über das Internet. Bitte achten Sie bei gekaufter Knochenbrühe auf die Inhaltsstoffe. Nicht jedes Produkt ist paleo- oder AIP-konform.

Wo bekomme ich die Knochen her?

Wenn wir Hühnchen kochen oder backen, heben wir danach immer möglichst alle Knochen auf. Da wir auf die Qualität unseres Fleischs achten, sind die entsprechenden Knochen auch als Zutat für unsere Knochenbrühe vollkommen gesund. Achten Sie auf die Qualität Ihrer Knochen, da nur gesunde Tiere Knochen liefern, die uns helfen, gesund zu werden oder zu bleiben! Wenn Sie kein Bio-Freiland-Huhn bekommen, kann es vielleicht Bio-Huhn sein?

Außerdem sammeln wir Knochen in einem Tiefkühlbeutel in unserer Tiefkühltruhe. Jedes Mal, wenn ein Geflügelgericht auf dem Tisch stand, werden danach die Knochen in genau diesem Beutel aufgehoben.

Oft können wir die Knochen mehrmals verwenden. Wenn sie nach der Zubereitung einer Knochenbrühe noch nicht buchstäblich auseinander fallen, werden sie in den eben erwähnten Beutel getan.

Gerade Geflügel-Knöchelchen und Hühnerfüße liefern viel Gelatine und Kollagen. Vielleicht finden Sie einen Bio-Geflügelbauern in Ihrer Nähe, der genau diese Teile gern an Sie abgibt. Oftmals werden sonst Hühnerfüße zum Tierabfall getan.

Knochenbrühe aufbewahren und lagern

Frische Knochenbrühe hält sich im Kühlschrank etwa eine Woche. Sollten Sie sie einmal zu lange (dort) aufbewahrt haben, signalisiert ein unangenehmer oder säuerlicher Geruch deutlich, dass Sie die Brühe in diesem Fall verwerfen sollten. Im Kühlschrank geliert Knochenbrühe, wenn ein ordentlicher Anteil an Gelatine enthalten ist.

Ihre Knochenbrühe können Sie auch einfach einfrieren. Benutzen Sie dafür Glasgefäße mit Deckel, zum Beispiel Schraubgläser oder auch Bügelgläser. Achten Sie darauf, das Gefäß nicht zu voll zu machen, damit es beim Einfrieren oder Auftauen nicht zerbricht! Ich friere regelmäßig Speisen in Glasgefäßen ein und hatte bis jetzt noch keinen Glasbruch in der Tiefkühltruhe.

Nährwertangaben im Rezept

Es ist sehr schwierig, die Nährwerte einer selbstgemachten Knochenbrühe zu ermitteln, ohne Laborausrüstung zu benutzen. Das hängt damit zusammen, dass die Knochenmenge variiert, genauso wie der Anteil an Knorpel und Fett, der mit den Knochen verbunden ist. Außerdem werden je nach Topfgröße unterschiedliche Mengen Wasser verwendet.

Knochenbrühe in Bio-Qualität kann man auch kaufen, zum Beispiel das Produkt von Bone Brox. Hier liefert der Hersteller Nährwertangaben für seine Geflügel-Knochenbrühe (Angaben abgerufen am 7.12.2018):

  • Kalorien pro 100 ml: 54,4 kcal
  • Kohlenhydrate pro 100 ml: 0,2 g
  • Eiweiß pro 100 ml: 6,4 g
  • Fett pro 100 ml: 3,1 g

Fotos: Genuss und Glück, Mickley

Einige der Links auf meinen Internetseiten können sogenannte “Affiliate-Links" sein. Das heißt, wenn Sie auf solche Links klicken und den dort angebotenen Artikel kaufen, erhalte ich eine Affiliate-Provision. Für Sie ergibt sich dadurch kein anderer Preis. Unabhängig davon empfehle ich nur Produkte oder Dienstleistungen, die ich persönlich nutze und glaube, dass sie meinen Lesern einen Mehrwert bieten. Ansonsten ist Genuss und Glück frei von Werbung.

2 Kommentare
  1. sternchen 3. Mai 2019 at 17:19 - Antworten


    Ganz herzlichen Dank für die tolle Beschreibung. Tolles Rezept. Sehr hilfreich. Vielen Dank.

Beitrag kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.